Deutscher Kita-Preis 2022 - Judith Stückler ermutigt Bezirks-Kitas zur Teilnahme

Ab sofort können sich deutschlandweit Kindertagesstätten für das Auswahlverfahren zum Deutschen Kita-Preis 2022 bewerben. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung verleihen diesen Preis im kommenden Jahr bereits zum fünften Mal. CDU-Bürgermeisterkandidatin Judith Stückler ermutigt die Bezirks-Kitas in Charlottenburg-Wilmersdorf zur Teilnahme.

Judith Stückler - CDU Kandidatin für das Amt des Bezirksbürgermeisters von Charlottenburg-Wilmersdorf

Charlottenburg-Wilmersdorf sei ein sehr kreativer und internationaler Ort des Lebens und der Bildung, so Judith Stückler. Die Kita-Landschaft sei so bunt und vielfältig wie der gesamte Bezirk. Ob multilinguale Kitas, Einrichtungen mit künstlerischen oder sportlichen Schwerpunkten, als auch jene, die sich speziell der Inklusion und Integration widmeten:

Der Bezirk habe in der frühkindlichen Erziehung ein außerordentlich großes Spektrum zu bieten und die Erzieherinnen und Erzieher leisteten dazu jeden Tag einen großen Beitrag. Dazu Judith Stückler wörtlich: „Alle Eltern und Erzieherinnen wie Erzieher durchleben seit einem Jahr eine sehr schwierige Zeit. Die Kinder werden jenseits der Familie pandemiebedingt immer wieder aus ihrem sozialen Umfeld gerissen, dies stellt unsere Kitas bei ihrer Rückkehr in jeder Hinsicht vor ganz besondere Herausforderungen, die sehr viel Feingefühl und Kreativität erfordern. Hier werden ständig neue Ideen geboren, damit sich die Kinder wieder heimisch fühlen in ihrer Kita“.

In der Kategorie „Kita des Jahres“ sind 3 Kindertagesstätten aus Berlin für das Jahr 2021 unter den Finalisten. Informationen zu den Teilnahmebedingungen für das laufende Bewerbungsverfahren 2022 finden interessierte Kindertagesstätten unter https://www.deutscher-kita-preis.de.

Pressekontakt:

Tim Fabian Kloss

Pressesprecher

presse@judith-stueckler.de